Verband der PflegedirektorInnen der Unikliniken

Login für Mitglieder
Login
Diese Seite empfehlen:

VPU-Leitfaden: »Leitfaden Delegation«

Seit 2004 ist es in Deutschland grundsätzlich möglich, Aufgaben aus dem Arbeitsspektrum des Arztes auf entsprechend qualifizierte Pflegende zu übertragen. Diese Umgestaltung beinhaltet eine Neuordnung der Aufgaben und Kompetenzen sowie eine konkrete Abgrenzung von Verantwortungsbereichen zwischen den Gesundheitsfachberufen im Allgemeinen und zwischen Medizin und Pflege im Besonderen. Die Grundlage einer funktionierenden Kooperation ist Klarheit über die Aufgaben und Kompetenzen der einzelnen Gesundheitsfachberufe.

In unterschiedlichen Universitätskliniken werden seit 2005 unter dem Motto „ Fit werden und bleiben für die Zukunft “ zunehmend Tätigkeiten aus dem ärztlichen Bereich auf geeignetes Pflegepersonal übertragen. Eine Verbesserung der Betriebsabläufe ist sichtbar. Das Aufgabenspektrum ist dabei in den Kliniken unterschiedlich. Blutentnahmen, Anlegen von Infusionen, Verbandwechsel,... sind hier beispielhaft zu nennen. Wichtige Schritte in der klinischen Umsetzung stellen die Entwicklung von Positivlisten, in denen festgeschrieben ist, welche Medikamente durch das Pflegepersonal zu verabreicht werden dürfen und sowie Schulungskonzepte dar.

Die Übernahme ärztlicher Tätigkeiten durch den Pflegedienst führt zu effektiveren und effizienteren Strukturen. Als Ergebnis ist eine Prozessverbesserung, sowohl für die pflegerische Arbeit festzustellen, da unnötige Wartezeiten vermieden werden, als auch für die ärztliche Arbeit, da durch Entlastung Arbeitszeit zur Verfügung steht. Dem vorübergehenden besonderen Mehraufwand in der Umstellungsphase stehen eine höhere Patienten- und Mitarbeiterzufriedenheit gegenüber.

Der Leitfaden zur Übernahme ärztlicher Tätigkeiten des VPU ist gegen eine Gebühr von 34,95 € zu beziehen unter:

VPU Verband der PflegedirektorInnen der Universitätskliniken in Deutschland e. V.

Alt-Moabit 96
10559 Berlin

E-Mail: info@vpu-online.de